Druckansicht: drucken - zurück

URL: http://kipsdorf.com/weisseritztalbahn.htm

Weißeritztalbahn



Der Wiederaufbau der Teistrecke von Dippoldiswalde nach Kurort Kipsdorf hat begonnen. Auf dem Bahngelände herrscht rege Bautätigkeit. Wir wünschen eine störungsfreie Bauphase und freuen uns schon auf den ersten Zug, der in Kipsdorf wieder einfahren wird.


Aktuelles zur Weißeritztalbahn erfahren Sie unter folgendem Link:

www.news.weisseritztalbahn.de


Die Weißeritztalbahn ist die dienstälteste Schmalspurbahn Deutschlands, die bis zum 12.08.2002 fahrplanmäßig verkehrte. Seit 1883 dampfte die Eisenbahn von Freital-Hainsberg durch den Rabenauer Grund, vorbei an der Rabenauer Mühle, der Talsperre Malter, durch die Stadt Dippoldiswalde ins schöne Osterzgebirge, über Schmiedeberg mit Blick auf die Dreifaltigkeitskirche von George Bähr bis hinauf nach Kurort Kipsdorf. Die Weißeritztalbahn Hainsberg - Kipsdorf wurde durch das Augusthochwasser 2002 stak geschädigt. Nach nunmehr 14 Jahren haben im Jahr 2016 die Wiederaufbauarbeten am Streckenabschnitt von Dippoldiswalde nach Kurort Kipsdorf begonnen. Bereits 2008 wurde der Teilabschnitt zwischen Hainsberg und Dippoldiswalde wieder in Betrieb genommen. Wir freuen uns, dass die Züge bald wieder auf der gesamten Strecke fahren können und hoffen natülich, dass auch die Betreibung sichergestellt wird.




Hier sehen Sie Fotos von der Weißeritztalbahn im Bahnhofsgelände Kurort Kipsdorf aus dem Jahr 2001.



SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH - Betreiber der Weißeritztalbahn

Zur Homepage der Interessengemeinschaft Weißeritztalbahn

Kipsdorf 1930 - Internetpräsenz von Martin Brendel, München




(c) by kipsdorf.com   -   Erstellt am: 01. 01. 1970
Besuchen Sie uns im Netz: http://kipsdorf.com/